Donnerstag, 8. Mai 2014

Tichy verlässt Wirtschaftswoche

Führungswechsel bei der Wirtschaftswoche: Miriam Meckel , 46, löst Roland Tichy, 58, ab.
Miriam Meckel ist derzeit Direktorin des Instituts für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen. Tichy soll bei der Holtzbrinck Gruppe als Geschäftsführer der neugegründeten DvH Ventures die digitalen Geschäfte voranbringen. Verleger Dieter von Holtzbrinck:  "Roland Tichy hat sich in rund zwei Jahrzehnten in leitenden Funktionen innerhalb der Verlagsgruppe Handelsblatt große publizistische Verdienste erworben. Er hat seit 2007 die Marktführerschaft der 'WirtschaftsWoche' weiter ausgebaut. Mit seinen publizistischen Kommentaren zur Wirtschaftspolitik der Bundesrepublik hat er Debatten angestoßen, welche die Bedeutung marktwirtschaftlichen Handelns immer wieder hervorgehoben haben. Ich danke Roland Tichy, dass er sich bereit erklärt hat, beim Ausbau unserer digitalen Aktivitäten eine führende unternehmerische Rolle zu übernehmen."

Das ist eine sehr interessante Personalie und ich bin gespannt, wie sich Miriam Meckel ab 1.Oktober journalistisch einbringt. Sie ist die erste weibliche Chefredakteurin bei der Wirtschaftswoche. Gabor Steingart erhofft sich von ihr "Kreativität und intellektuellen Tiefgang".
Tichys neuer, unternehmerischer Job ist strategisch wichtig. Denn Dieter von Holtzbrinck hat im digitalen Bereich seines Hauses noch wenig zu bieten, während sein Halbbruder Stefan von Holtzbrinck bereits viel investiert (und auch viel Geld verloren) hat.Man erinnert sich an den überteuerten Einkauf von Studi-VZ, dessen unaufhaltsamer Abstieg nicht nur dem Aufstieg von Facebook zu verdanken ist.
Die Wirtschaftspresse weiter im Umbruch...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen