Dienstag, 7. Januar 2014

Wikifolio: Umgang mit Aktien real lernen

Wieder einmal haben die Deutschen eine Aktienhausse voll verschlafen. Die Superjahre 2012 und 2013 sind an ihnen komplett vorbeigezogen.
Deshalb muss ich heute einmal Werbung für eine wirkliche Innovation machen: Seit einigen Monaten bin ich gefesselt von der Plattform Wikifolio, an der u.a. die Handelsblattgruppe beteiligt ist.
Hier kann man wirklich lernen, wie die Börse funktioniert: Und zwar als echter Anleger, aber auch als Trader und Vermögensverwalter.
Bei Wikifolio kann man sämtliche Käufe und Verkäufe von Mitglieds-Tradern in real time verfolgen: Wer verkauft was, wer kauft was, und wie entwickelt sich sein Depot? Es herrscht totale Transparenz.
In die "investierbaren Depots" kann jeder Geld anlegen: Investierbare Depots werden vom renommierten Börsenmakler Lang & Schwarz in Zertifikate mit echter Wertpapierkennnummer umgewandelt. Jeder kann sie über die eigene Bank kaufen. Man kauft also Zertifikate, nicht das Depot selbst. Derzeit gibt es bei Wikifolio etwa 780 investierbare Depots, für die insgesamt 40.000 Werte zur Auswahl stehen.
Zwei davon habe ich aufgelegt:
Internet spekulativ
und
Bruno spekulativ
In beide Zertifikate haben bereits einige Geldanleger investiert - auch ich selbst.
Bevor ein Depot investierbar ist, muss es zwei Phasen durchlaufen:
1.) Testphase - das Depot wird nicht öffentlich angezeigt
2.) Publizierung - das Depot ist öffentlich, aber noch nicht investierbar. Das ist erst dann der Fall, wenn sich mindestens zehn Trader das Depot unverbindlich für eine Geldanlage vorgemerkt haben und mindestens 2.500 € an vorgemerktem Anlagekapital vorliegen.
Um ein eigenes Depot auflegen zu können, muss man die Strategie darlegen und den Umfang der eigenen Börsenerfahrung für jedermann nachlesbar erläutern.

Echte Geldanlage wird hier kombiniert mit Learning bei Doing und dem Spaß des Tradens. Ja, ich bekenne: Es ist Spekulation und es handelt sich nicht um eine Festgeldanlage! Aber Spekulieren - natürlich in begrenztem, verlustverkraftenden Rahmen - macht eben mehr Spaß als 28,50 Euro Zinsen zu kassieren. Tolle Sache. Insgesamt wurden übrigens schon über 103 Millionen echte Euros per Wikifolio-Zertifikat angelegt.
P.S. Uli Hoeneß, hier können Sie Ihre Lust am Traden endlich ausleben, wenn Sie versprechen, Ihre Gewinne künftig zu versteuern :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen