Samstag, 18. Mai 2013

Das neue Capital

In wenigen Tagen erscheint das neue CAPITAL unter der Ägide des neuen Chefredakteurs Horst von Buttlar. Herausgeber ist der frühere Stern-Chefredakteur Andreas Petzold. Ich konnte mir das Titelbild und einige Seiten ansehen. Natürlich werde ich mir erst das nun in Berlin produzierte Heft ansehen, bevor ich mir ein Urteil anmaße.
Buttlars anspruchsvolles Motto ist: "Wir wollen Wirtschaft durchdringen, nicht darüber berichten."
Unter dem Capital-Logo auf der Titelseite steht: "Wirtschaft ist Gesellschaft". Titelstory ist "Willkommen in Deutschland". Es geht darum, wie Chinesen in Deutschland investieren. Schönes Thema, aber Titelgeschichte für Capital? Der Geldteil heisst "Capital Invest" und macht mit einer Exklusiv-Studie zum Thema Rentenversicherungen auf.
Mein erster Eindruck ist: Capital wird ein gut bebildertes Story-Magazin. Das ist journalistisch nachvollziehbar, ist aber eine Neupositionierung. Der von mir beschriebene Markenkern (siehe früheren Blog) ist nicht mehr erkennbar, soweit ich das bislang beurteilen kann. Das neue Layout ist aber ein guter Wurf. Art Direktorin Maja Nieveler hat einen guten Job gemacht. Gefällt mir. Fotos sollen künftig eine wichtigere Rolle spielen.
Bin jetzt gespannt auf das Heft nächste Woche.


1 Kommentar:

  1. Und zur Neupositionierung gehört jetzt auch, dass es nicht mehr "das" Capital heißt, sondern "die" Capital...

    AntwortenLöschen