Montag, 2. Juli 2012

Die Hymne war´s - oder vielleicht doch nicht?

Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem. Also erspar ich mir, zu wiederholen, was ich schon während des Abmurmelns der Hymne durch die deutsche Internationalmannschaft gedacht habe: So kann man nicht gewinnen.
Nun, den Italienern hat das gegen Spanien nichts genützt, obwohl die Spanier überhaupt nicht gesungen haben, weil Ihre Hymne keinen Text hat. Also was war jetzt wirklich das Problem? 
Ich erinnere mich an die wichtigste Regel im amerikanischen Bestseller "How to become a millionaire". Die lautet: Erstmal muss man Millionär werden wollen. Wer nicht Millionär werden will, wird mit Sicherheit nicht reich. 
Und so ist es mit dem Siegen. Wer siegen soll, muss unbedingt siegen wollen. Das geht natürlich nur mit entsprechendem Können einher. Wir hatten die besten Fußballspieler, aber im Italienspiel zuviele Angsthasen. Die siegen sollten, aber nicht siegen wollten.

1 Kommentar:

  1. Ich hab da mal eine Frage: Darf man sich als politisch aufgeklärte Frau und Mutter wundern, warum die Spieler mit Migrationshintergrund (außer Mario Gomez, der auch mitgemurmelt hat) die Hymne nicht mitgesungen haben? Oder ist das nicht angebracht? Mein jüngster Sohn (10) wunderte sich sehr. Er erklärte, wenn er in ein paar Jahren für die Deutschen spielt(!), wird er ganz laut die Hymne singen, weil es doch das Deutschlandlied ist und man das einfach singt, bevor das Spiel losgeht. Es ist also eigentlich ganz einfach. Das Spiel geht los, wenn man gesungen hat, sofern man einen geeigneten Text hat. Nun sagen ja viele, Mesut Özil singt die Hymne nicht, weil er ja türkischer Abstammung ist und er es sowieso schwer hat, weil die Türken ihm die Wahl seines Trikots übel nehmen. Ja gut, das wissen wir. Aber er trägt nun mal das Deutschlandtrikot. Er hatte die Wahl und hat sie getroffen. Er zeigte Patriotismus. Er wählte das Trikot des Landes in dem er aufgewachsen ist. Er trägt den Bundesadler auf der Brust. Warum kann er diese Vaterlandsliebe nicht im gemeinsamen Gesang mit seinen Kollegen zeigen? Es ist doch eigentlich nur ein schönes Lied, oder? Apropos Patriotismus, sind bei Ihnen in der Stadt auch keine Deutschlandfahnen mehr zu sehen? Da stellt sich mir glatt noch eine Frage: Ist das Schwenken der Deutschlandfahne wirklich nur zu Fußball-Großereignissen erlaubt? Ich meine wir wollen ja keine Argwohn erregen, oder? Naja, ich frage ja nur und wundere mich.

    AntwortenLöschen