Donnerstag, 19. Juli 2012

Baltischer Humor - eine Kostprobe



Mein kürzlich verstorbener, in Dorpat/Estland geborener Vater liebte den deutsch-baltischen schwarzen Humor. Seine gesammelten Anekdoten habe ich auf der Seite www.baltenwitze.de für die Nachwelt erhalten. Kostprobe:

Der Baron ist schwer erkrankt. Er lässt anspannen und seinen Hausarzt, den Doktor Glasenapp holen.

Man trinkt zu Begrüßung ein Schnäpschen und kommt dann langsam auf die Krankheit zu sprechen.
„Weißt du, Lieberchen, es jeht mir ja so schlecht, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden. Soll ich mich wirklich in meinem Alter noch operieren lassen oder einfach sterben?“
„Na ja, mit ein wenig Glück kannst Du ja auch beides haben!“

Schade, dass dieser Dialekt und sein unbeschreiblicher Witz ausstirbt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen