Mittwoch, 18. Juli 2012

Achtung Jamba-Falle!

Heute fand ich zu meiner Überraschung in der Telefonabrechnung den obigen Eintrag. Mit Google fand ich heraus, dass es sich bei Jesta Digital um ein Dating-Portal der Jamba-Gruppe (die Erfinder der Klingeltöne...) handelt. Dating? Das wüsste ich. Und mein Iphone benutzt sonst auch niemand. Es handelt sich bei dieser Firma um eine ganz üble Abzocke. Ein Anruf bei meinem Telefonprovider ergab folgendes: Solche angeblichen Handy-Downloads, wie sie oben angegeben werden, werden leicht ausgelöst, wenn Werbung auf dem Smartphone aufpoppt und man sie wegklicken will.


Wie kann man so ein Abo stoppen? An die Nummer 33333 folgende SMS senden: "Alle stoppen". Das funktioniert, denn bei mir kam die Antwort: 

"WARNUNG" Abo gekündigt. Sende WEITER an 33333 und hole es dir zu den alten Konditionen zurück"
Es soll übrigens Apps geben, die solche Popups blocken.

Noch ein Hinweis. Man kann bei seinem Telefon-Provider solche Fremdanbieter für die Zukunft ausschließen. In der erweiterten Form auch mit 900er Nummern, was ich empfehle.
Nun bin ich mal gespannt, ob Jesta mir die 24,95 Euro erstattet.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen