Mittwoch, 8. Februar 2012

Griechenlands Pleite

Die Griechen tun mir leid. Die Forderungen der Troika sind unmenschlich radikal. Mit dieser Sparpolitik wird man das Land nicht retten, sondern radikale Strömungen generieren, die am Ende des Tages wie gehabt einen neuen Militärputsch provozieren könnten oder andere totalitäre Regierungsformen.  Deshalb ist die Pleite Griechenlands der bessere Weg. Die Gläubiger lernen daraus. Die Griechen hoffentlich auch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen