Dienstag, 6. September 2011

Deutschlands Angstbarometer - der DAX

Nun war er so schön gestiegen, und jetzt stürzt er wieder ab, der DAX. Im täglichen Börsenstudio der ARD, kurz vor der Tagesschau bekommen wir für jede Kursveränderung immer eine Erklärung - hinterher. Vorher ist ja auch schwierig.

Müssen wir uns jetzt Sorgen machen, weil ein Vermögensverwalter in der Welt meint, wenn der Dax unter 4500 fällt, käme es zu einem Jahrhundert-Crash?
Blödsinn, sagt Thomas Grüner von Grüner Fisher Investments, der mit solchen willkürlichen Marken nichts anfangen kann: "Wenn es dann nicht passiert, haben wir dann die Hausse des Jahrhunderts?"

Grüner: "Was wir derzeit erleben ist eine Massenpsychose, die nichts mit der Realwirtschaft zu tun hat. Während die Großanleger die Zeit für zusätzliche Investments nutzen, flüchtet die Masse der Kleinanleger aus den Aktien, ohne zu wissen wohin."

Der exponentiell gestiegene Goldpreis muss irgendwann einbrechen. Der Kampf der Schweizer Zentralbank gegen die Aufwertung des Franken hat viele auf dem falschen Fuß erwischt. Die Zinsen in den USA bleiben weitere zwei Jahre auf nahezu null und die EZB hat ihre angekündigte Zinserhöhung wieder zurück genommen. Alles ein glänzendes Umfeld für Aktien solider Unternehmen.
Und die Bankenkrise? Ja, da gibt es einige Probleme, aber nicht bei allen. Nehmen wir zum Beispiel die Deutsche Bank: Sie wird nur noch mit 22 Mrd. Euro bewertet. Dabei ist ein Gewinn von 10 Milliarden Euro geplant - das bedeutet ein KGV von 2,2! So billig wird man die Aktien dieser hervorragend geführten Bank kaum noch bekommen. Weltweit gibt es immer gute und solide wirtschaftende Unternehmen.
Thomas Grüner: "Warum investiert denn Warren Buffet 5 Mrd. US-Dollar in die Bank of America während alle anderen davon laufen? Weil Buffet so immer sein Geld verdient hat."

Buffett selbst hat einmal gesagt:  Wenn alle Angst haben ist es gut gierig zu sein. Wenn alle gierig sind, ist es richtig, Angst zu haben."
Das richtige Timing lässt sich nie genau abschätzen. Kann sein, dass der DAX noch kräftig weiter abstürzt, kann aber auch sein, dass das Gegenteil passiert.

Aber wenn alle ängstlich aus dem DAX einsteigen, was ist dann wohl die richtige Reaktion? Sicher nicht, alles zu verkaufen.



DAX PERFORMANCE-INDEX 10 Jahre Chart
Quelle: Onvista


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen